Hans Ulrich Hug

Suppe, Brot und Rosen

DSC_0055<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-roggwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>89</div><div class='bid' style='display:none;'>1605</div><div class='usr' style='display:none;'>6</div>

Rosenverkauf am Samstag, Suppentag in Häggenschwil am Sonntag: Am Wochenende vom 10./11. März fanden die letzten Veranstaltung zur Kampagne von Brot für alle und Fastenopfer statt. Viele Kirchenmitglieder waren zugunsten der Hilfswerke im Einsatz.
Hans Ulrich Hug,
Ganz herzlichen Dank allen Mitwirkenden!
Konfirmandinnen und Konfirmanden verpackten die Aktionsunterlagen und verkauften die Rosen aus fairem Handel. Für die Suppentage in Berg, Roggwil und Häggenschwil wurde gebacken, gekocht, eingerichtet, serviert, abgeräumt und abgewaschen. Und in den Gottesdiensten wurde gesungen, gebetet und gepredigt.

Wie es weiter geht
Noch ist das Gesamtresultat aller Spenden nicht bekannt. Bis Ostern sind die Kollekten der Gottesdienste weiter für das » Brot-für-alle-Projekt im Kongo bestimmt. Dazu sollen 5000 Franken aus dem Rechnungsüberschuss 2017 dem Projekt zugute kommen.

Brot und Rosen
"Brot zum Teilen" ist seit mehreren Jahren ein fester Bestandteil der Ökumenischen Kampagne. Brot zum Teilen erhalten Sie bis Ostern beim » Roggwilerbeck. Pro verkauftes Brot mit Fähnchen fliesst eine Spende von 50 Rappen an Projekte und Programme in Afrika, Asien und Lateinamerika.
Und mit der » App "Give a rose" können Sie weiterhin gleichzeitig spenden und virtuelle Rosen verschenken.
Bereitgestellt: 15.03.2018     Besuche: 19 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch