Matthias Maywald

Feldgottesdienst auf der Rappen-Wiese in Berg SG

Rappen 20-6<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-roggwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>133</div><div class='bid' style='display:none;'>2166</div><div class='usr' style='display:none;'>28</div>

Am 16. August durften wir bei schönen Wetter erneut den traditionellen ökumenischen Gottesdienst auf der Rappen-Wiese oberhalb von Berg SG feiern - mit phantastischer Sicht über den See.
Matthias Maywald,
Gestaltet wurde die Feier von Gemeindeseelsorgerin Judith Romer und - erstmals - Pfr. Matthias Maywald, für die gediegene musikalische Umrahmung sorgte die Musikgesellschaft Roggwil, das anschliessende Bräteln wurde vom katholischen Pfarreirat organisiert.
Judith Romer wies zu Beginn darauf hin, dass der Gottesdienst ja eigentlich ein Dienst Gottes für uns sei. Diesen Faden nahm Matthias Maywald in seiner Predigt über die Begegnung von Jesus mit einer heidnischen Frau auf: Gott brauche es ja eigentlich nicht, dass wir ihm dienen - wir könnten ihm ja nichts geben, das er nicht schon hätte. Was Gott aber von uns wolle, sei der Glaube, d.h. dass wir ganz auf seine Barmherzigkeit vertrauen und daraus - nicht aus unseren eigenen Leistungen usw. - leben.
Gottesdienst und Zmittag boten willkommene Gelegenheit zum Austausch über die Dorf- und Konfessionsgrenzen hinaus.

Hier finden Sie die Predigt vom 16. August:
Bereitgestellt: 09.09.2020     Besuche: 5 heute, 20 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch