Matthias Maywald

Abschiedsgottesdienst vom 01.11.20

DSC_0232 <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;mm)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-roggwil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>146</div><div class='bid' style='display:none;'>2408</div><div class='usr' style='display:none;'>28</div>

Am 01. November durften wir noch den Abschiedsgottesdienst für Pfr. Hans Ulrich Hug feiern, der Ende Mai in Pension ging. Ein richtiger Abschiedsgottesdienst war damals coronabedingt nicht möglich.
Matthias Maywald,
Auch am Verschiebe-Datum waren die Bestimmungen bereits wieder verschärft: maximal 50 Besucher waren in der Kirche zugelassen. Zur Sicherheit war der Kirchgemeindehaus-Saal eingerichtet worden. Dies war eine weise Entscheidung, kamen doch weit mehr als die 50 Personen - ein schönes Zeichen für Hansueli und seine Frau Iris.

Da die Tonübertragung ins Kirchgemeindehaus sehr gut ist, kamen auch die "Überzähligen" auf ihre Kosten - u.a. auch in den Genuss der schönen Musik von Barbara Handler (Orgel/Klavier) und Anika Rey (Klarinette). Auch die Joyful Singers, die Singgruppe unserer Gemeinde, war präsent, obwohl aufgrund der neuesten Bestimmungen ja keine Chöre mehr im Gottesdienst singen durften: bei der letzten Probe vor deren Inkrafttreten hatten sie eine Aufnahme von ihren Beiträgen gemacht...

In seiner Predigt wählte Hansueli Hug die bekannte Stelle aus dem Römerbrief "Ich schäme mich des Evangeliums nicht" (Röm 1,16). Er bezog aber auch die Fortsetzung ein, wo Paulus vom "Zorn Gottes" über die Ungerechtigkeit der Menschen spricht. Pfr. Hug betonte, dass dieser Zorn durchaus nachvollziehbar sei, und dass auch dieser Aspekt zum Evangelium gehöre - wenn auch an zweiter Stelle.

In seinem Abschiedswort hob Kirchgemeindepräsident Willi Bischofberger hervor, wieviel Gutes er im Laufe der Zeit seitens der Angehörigen schon über die feinfühligen Abdankungen von Hansueli Hug gehört habe - und führte den Besuchern vor Augen, wieviele Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten und Abdankungen in die Amtszeit von Pfr. Hug in Roggwil gefallen sind: es ist kaum zu glauben! Damit wurde deutlich, dass die die Arbeit des Pfarrers weit mehr Menschen erreicht als "nur" die sonntägliche Gemeinde.

Auch die katholische Pfarrei Arbon bzw. deren Präsident, Friedrich Sakkal, überbrachte ein freundliches Abschiedswort und -geschenk an das Ehepaar Hug.

Hier können Sie die Predigt von Hans Ulrich Hug nachlesen:
Bereitgestellt: 04.11.2020     Besuche: 56 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch